Red Bull Salzburg kauf Klein und Anif

fussball-spielen

Der österreichische Meister wie Cupsieger Red Bull Salzburg hat neben Christopher Dibon, der von der Admira in die Mozartstadt gewechselt ist, nun auch den Teamverteidiger und Austrianer Florian Klein verpflichtet. Der nun ehemalige Verteidiger der Wiener Austria erhält beim Mateschitz Team einen Zweijahresvertrag bis zum Sommer 2014. Auch wenn schon monatelang die Gerüchteküche gebrodelt hat, hat Florian Klein immer wieder Wechselgerüchte dementiert, bis Salzburg die Katze aus dem Sack ließ und ihn als neuen Verteidiger vorgestellt hat.

Sehr zur Verärgerung der Wiener Austria, welche neben Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) und Nacer Barazite (AS Monaco) den nächsten wichtigen Spieler verloren hat. Zudem hat auch Michael Liendl die Wiener Austria verlassen und wird nächste Saison für ein anderes Team antreten. Neben Dibon von der Admira und Ilsanker von Mattersburg ist der 25jährige Linzer der dritte Neuzugang bei Salzburg, welche als Zielsetzung haben, die Qualifikation für die Champions League zu bestehen. Natürlich soll auch der Meistertitel wie der Cuptitel verteidigt werden.

Der Kader der Salzburger wird mit der Verpflichtung Kleins auf jeden Fall stärker. Aber nicht nur am Transfermarkt sind die Salzburg sehr aktiv, denn das Team von Mateschitz hat sich die Lizenz des Regionalliga West Klubs Anif gekauft. Das sogenannte „Farmteam“ soll ebenfalls Erfolge feiern. Zudem hat Anif die Chance in die Erste Liga aufzusteigen. Die Mannschaft hat zudem einen erfahrenen Spieler namens Rene Aufhauser gekauft, welcher die Anifer auf den richtigen Weg bringen soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>