Schafmilch – eine Alternative?

schaf-milch-gesund

Die Milch von Schafen ist hierzulande ein noch unentdeckter Schatz der Natur. Doch nicht nur in der Wellnessbranche bekommt dieses Produkt Aufwind, sondern landet auch immer öfter in den Einkaufskörben der Verbraucher. Der Grund dafür liegt in den zahlreichen Vorteilen die diese Milch bietet.

Die Milch der Genießer!
Ein besonderes Merkmal der Schafsmilch ist der Geschmack, der sich durch eine feinere Note von der Kuhmilch
abhebt. Nicht nur die Vollmundigkeit schätzen viele Gourmets, sondern auch die leichten Akzente des Mandelaromas. Aus diesem Grund verwenden bereits viele Sterne-Restaurants die Schafmilch zur Verfeinerung Ihrer Speisen.

Stärkung des Immunsystems!
Ein weiterer Vorteil für die Konsumenten der Schafmilch ist die positive Wirkung auf das Immunsystem. Durch den hohen Gehalt an Vitaminen, wie zum Beispiel Vitamin A, B13 oder C, wird dieses zusätzlich gestärkt. Ausserdem enthält die Schafmilch im Vergleich zur Kuhmilch einen höheren Anteil an Mineralstoffen und Spurenelementen, beispielsweise Calcium, Zink und Eisen. Diese leisten Ihren Beitrag zu anderen wichtigen Körperfunktionen, wie den Knochenaufbau oder die Zellerneuerung. Die Schafmilch ist also ein echter Gesundheitstrunk und wird deswegen auch immer beliebter.

Für eine entspannte Verdauung!
Nicht nur lactoseintolerante Menschen kennen die Auswirkung von Kuhmilch auf den Magen, sondern auch bei vielen anderen führt der Verzehr zu Unwohlsein im Bauch. Um dieses Problem zu beheben ohne auf seine Milch verzichten zu müssen, ist Schafmilch ideal geeignet. Der Grund dafür liegt in dem enthaltenen Fett, welches in der Schafmilch viel leichter zu verdauen ist als in der Kuhmilch.

Die Schafmilch ist also nicht nur gesund, sondern auch eine ideale Alternative zur Kuhmilch. Probieren Sie es einfach selbst aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>