Sommernachtskonzert 2012 – Schlosspark Schönbrunn

schoenbrunn-gewinnspiel-konzert

Am Donnerstag, dem 7. Juni 2012, findet wieder das beliebte Sommernachtskonzert 2012 im Schlosspark von Schönbrunn statt. Der Eintritt wird auch diesmal wieder für alle interessierten Zuschauer kostenlos sein.

Bekannter Chefdirigent übernimmt die Leitung
Gustavo Dudamel wird die Leitung der beliebten Open-Air-Veranstaltung übernehmen, die bei schlechtem Wetter gegebenenfalls um einen Tag verschoben wird. Dudamel ist der Chefdirigent von gleich drei großen Orchestern und errang im Jahre 2004 einen internationalen Bekanntheitsgrad, als er den „Gustav Mahler Dirigier-Wettbewerb“ gewann.

Der Park des Schönbrunner Schlosses wird auch in diesem Jahr wieder eine herrliche Kulisse für die großartige musikalische Veranstaltung sein. Er wurde bereits vor einiger Zeit von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt und beeindruckt durch seinen einzigartigen Barockstil.

Tipp für alle Fans: Karten für das Sommernachtskonzert kann man beim Kurier Gewinnspiel gewinnen, einfach vorbeischauen und teilnehmen!

Besucher können sich auf ein attraktives Programm freuen
Beim Sommernachtskonzert 2012 wird den Zuschauern ein beeindruckendes Programm geboten. So werden unter anderem folgende Darbietungen zu hören sein:
– Aus der Oper „Eugen Onegin“ die Polonaise (Tschaikowsky)
– Aus der Oper „Chowanschtschina“ der Tanz der Sklavinnen (Mussorgsky)
– Aus der Oper „Fürst Igor“ die Polowetzer Tänze (Borodin)
– Aus der Oper „Salome“ der Tanz der sieben Schleier (Strauss)
Das Konzert der Wiener Philharmoniker wird jedes Jahr von mehreren Zehntausend Zuschauern besucht. Die Veranstalter raten, nicht mit dem Auto anzureisen, da die Parkplätze nicht ausreichen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Schloss Schönbrunn aber sehr gut zu erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>