Tagesgeld: Startguthaben bei drei Banken läuft aus

euro-geld

Das Tagesgeld lockt wie üblich Schnäppchenjäger an und bessert die Rendite in schwierigen Niedrigzinsphasen auf. In absehbarer Zeit könnte dies jedoch vorbei sein, denn im Monat Mai werden zwei Aktionen beendet sowie im Monat Juni, in dem eine abläuft. Bisher ist auch kein Ersatz vorgesehen.

Zum einen zahlt die Bank of Scotland seinen Neukunden nur noch bis zum 31. Mai des Jahres 2012 ein Startguthaben von 30 Euro aus. Dabei ist eine Einzahlung in bestimmter Höhe nicht notwendig. Demnach kann das Konto mit einem Betrag von 10 Euro eröffnet werden und einige Wochen später wird das Guthaben bzw. der Bonus gut geschrieben.

Außerdem bietet das Tagesgeld von der Bank of Scotland und Neukunden sowie bereits vorhandenen Kunden einen Zinssatz von 2,4 Prozent an. Der Schutz wird von der britischen sowie der deutschen Sicherung garantiert. Jedoch ist der Nachteil, dass der Prozentsatz jederzeit variabel ist und jeden Tag sinken könnte.
Im Vergleich zahlt die ING-DiBa seinen neu, erworbenen Kunden 2,25 Prozent an Tagesgeldzinsen für beliebige Beträge und gewährleistet den Zinssatz für sechs Monate. Ab einer Mindesteinlage von 5000 Euro wird ein Startguthaben von 50 Euro garantiert. Jene Aktion läuft am 15. Juni dieses Jahres aus.
Die Sparkassentochter 1822direkt bietet seinen Neukunden einen Zinssatz von 2,3 Prozent für Anteile eines Guthabenbetrages von 250.000 Euro an, mit einer Garantie bis zum 4 Oktober. Ab einer Mindesteinzahlung von 5000 Euro wird hier ein Bonus von 25 Euro gut geschrieben. Hierbei gilt das Angebot noch bis zum 31. Mai des Jahres 2012.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>